Okt 082012
 

kabel deutschland interview aktienhandel einsteiger aktie Die Kabel Deutschland Holding AG ist vielen als Anbieter für Kabel-TV, Video on Demand, HD- Angebote, Telefonie und Highspeed-Internet über das Kabelnetz bekannt.

Das im MDAX, unter der WKN KD8888, notierte Unternehmen aus Unterföhring ist auch einer der Highflyer im MDAX und so sind nicht nur die TV- und Breitbandangebote von Kabel Deutschland, sondern auch die Aktie mehr als nur einen Blick wert.

 

Ich freue mich daher sehr, mit Frau Insa Calsow, Direktorin Unternehmenskommunikation bei Kabel Deutschland, eine Gesprächspartnerin gefunden zu haben, die uns einen Einblick über die aktuelle Lage und die Aussichten des Kabel TV-, Internet-, und Telefonanbieters Kabel Deutschland geben kann.

 

aktienhandel-einsteiger.de:

Wir freuen uns, Frau Calsow, dass Sie die Zeit finden können, uns ein wenig Einblick in die Kabel Deutschland Holding AG zu geben.

Als führender Kabelnetzbetreiber und Anbieter von Internet und Telefonie über das Kabelnetz ist das Unternehmen sicherlich den meisten Lesern bekannt. Auch als im MDAX gelistetes Unternehmen zeigt sich die Kabel Deutschland Holding AG als einer der Highflyer im Markt. Seit der Emission der Aktie am 22. März 2010 konnte die Aktie vom Ausgabepreis, der bei 22€ lag, auf heute über 55€, gut 150% zulegen.

Sehen Sie hier Grenzen am Horizont oder kann das Unternehmen diese Erfolgsstory weiter fortführen?

 

Insa Calsow:

Als Unternehmensvertreter ist man meiner Meinung nach schlecht beraten, den Aktienkurs des eigenen Unternehmens zu kommentieren. Aber grundsätzlich spiegelt der Aktienkurs ja neben exogenen Faktoren in der Regel den Geschäftsverlauf wider. Und da haben wir in der Vergangenheit alle Pläne umgesetzt, die wir beim Börsengang in Aussicht gestellt haben. Wir verfügen über eine leistungsstarke Infrastruktur, mit deren Hilfe wir unser Fernseh- und Breitbandgeschäft kontinuierlich ausbauen. Und unser kräftiges Wachstum mit schnellen Internetanschlüssen, mit Telefonie und mit attraktiven Premium TV Produkten soll sich auch in der Zukunft fortsetzen.

 

aktienhandel-einsteiger.de:

Eines der großen Schlagworte im TV-Bereich ist immer noch HD-TV. Immer mehr Sender bieten Inhalte in HD Qualität an. Die Kabel Deutschland AG schaltet mehr und mehr Sender in HD-Qualität frei. Wie wird dieses neue, hochwertige TV-Angebot von den Kunden angenommen und inwiefern ist hier die Signallieferung via Kabel für den Kunden ein Vorteil?

 

Insa Calsow:

Hochauflösendes Fernsehen ist aktuell der wichtigste Trend im TV-Markt, weshalb wir unser Angebot schwerpunktmäßig auf HDTV ausgerichtet haben. Folglich ist HDTV einer der wichtigsten Wachstumstreiber in unserem TV-Geschäft. Immer mehr Haushalte haben mindestens einen Flachbildschirm zuhause. Wer einmal ein Fußballspiel oder einen Spielfilm in HD-Qualität auf einem solchen Fernseher genossen hat, wird das nicht mehr missen wollen. Für unsere Infrastruktur ist es ein Leichtes, die großen HD-Datenvolumina zu transportieren. Gleichzeitig bieten wir aber auch unseren Kunden weiterhin parallel ein analoges TV-Signal, da (noch) nicht jeder Zuschauer auf HDTV umgestiegen ist.

 

Kabel deutschland Zentraleaktienhandel-einsteiger.de:

Auch der in Deutschland ja nicht einfache Bereich des PAY-TV wird bei Kabel Deutschland weiter ausgebaut. Der Wettbewerber Sky hat seit längerem Probleme, PAY-TV wirklich zu etablieren. Wie sehen Sie hier die Aussichten von Kabel Deutschland und die Resonanz der Kunden?

 

 

Insa Calsow:

Da widerspreche ich Ihnen. Pay TV setzt sich in Deutschland nämlich verstärkt durch. Immer mehr Kunden buchen zusätzliche Pay TV Programmpakete. Die gestiegene Popularität hängt sicherlich auch damit zusammen, dass wir 2004 das hierzulande zuvor nicht bestehende Segment des Basic Pay TV eingeführt haben. Seitdem sind wir mit unseren deutschsprachigen und internationalen Pay TV Angeboten sehr erfolgreich. Am 30. Juni 2012 zählten wir knapp 1,2 Millionen Pay TV Abonnements in unserem Kundenbestand.

 

aktienhandel-einsteiger.de:

Internet und Telefonie über das Kabelnetz haben sich mittlerweile gerade im Bereich Highspeed Internet als mehr als nur eine Alternative zu den klassischen Anbietern über die Telefonleitungen hervorgehoben.

Sehen Sie hier noch weitere Wachstumsmöglichkeiten für Kabel Deutschland?

Insa Calsow:

Absolut! Unsere schnellen Internet-Anschlüsse mit oder ohne Telefon gehören neben unseren Premium TV Angeboten zu den Wachstumstreibern in unserem Geschäft. Hier werden wir weiterhin unsere Marktanteile ausbauen und unsere Umsätze steigern, weil die preisgünstigen und gleichzeitig leistungsfähigen Breitbandangebote immer mehr Kunden davon überzeugen, auf das Kabel umzusteigen.

 

aktienhandel-einsteiger.de:

Auch im hart umkämpften Mobilfunkbereich bietet Ihr Unternehmen seinen Kunden Tarife für Telefonie und mobiles Internet an. In Berlin soll nun ein Flächendeckendes W-LAN Projekt realisiert werden.

Berichten Sie uns doch bitte, was hinter diesem Projekt steckt und wie Sie die zukünftige Aufstellung des Unternehmens im Mobilfunkbereich sehen.

Insa Calsow:

Wir wollen unseren Kunden komfortables und schnelles Surfen ermöglichen – und das nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs. Die mobile Internetnutzung wächst durch den zunehmenden Einsatz von Smartphones und Tablet PCs, und die Nachfrage nach leistungsfähigen mobilen Internetzugängen steigt dementsprechend. Auch die Social Media-Plattformen tragen zu dieser Entwicklung bei.  

Wir befinden uns zurzeit in Vorbereitungen eines innovativen WIFI-Hotspot-Netzes im Zentrum von Berlin und Potsdam. Ziel ist eine schrittweise Versorgung für Internet an wichtigen öffentlichen Straßen und Plätzen. Teil des Projektes soll auch der kostenfreie Zugang zu lokalen bzw. regionalen audiovisuellen Medieninhalten sein. In dem Projekt arbeiten wir mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg zusammen, und noch im Laufe dieses Monats werden wir gemeinsam weitere Einzelheiten hierzu bekanntgeben.

 

aktienhandel-einsteiger.de:

Zum Abschluss noch einmal die Frage aller Fragen.

Die bisherige Erfolgsstory der Kabel Deutschland Holding AG, ist das, was sich jeder Anleger am Aktienmarkt wünscht. Können die Anleger aus Ihrer Sicht mit einer Fortsetzung dieser Erfolgsstory rechnen?

Insa Calsow:

Wir gehen auch zukünftig von einem kräftigen Wachstum aus und rechnen für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 (31. März) mit einem Umsatzanstieg von etwa 7,5 bis 8,5 Prozent auf rund 1,8 Milliarden Euro. Das Ebitda soll zwischen 855 bis 870 Millionen Euro liegen, was einem Plus von rund 8 Prozent entspricht. In diesen Wachstumsdimensionen soll es auch künftig weitergehen.

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei Insa Calsow, Direktorin Unternehmenskommunikation der Kabel Deutschland Holding AG, für diese interessanten Ein- und Ausblicke.

Weiter Informationen zum Unternehmen, Investor Relations und den Produkten finden Sie auf der Homepage der Kabel Deutschland Holding AG.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)