Dez 162014
 

Dieses Update könnte auch unter der Überschrift Ausgestopt, Ausgestopt und Ausgestopt laufen. Denn gleich bei 3 Werten sind die Stop/Loss-Marken gerissen worden. Allerdings bei allen Werten lag der Stop/Loss mittlerweile im Plus. Corning, Gerry Weber und EasyJet haben sich in den letzten Tagen aus dem Musterdepot verabschiedet. Das Musterdepot liegt aktuell mit 7,62 % im Plus, was leicht Rückläufig ist, aber wenn man beachtet das der DAX in den letzten Tagen allein knapp 7 % verloren hat, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

Auch bei Visa kann nicht viel passieren, hier ist der Stop/Loss ja weit in den Gewinn angepasst worden, einzig die Walt Disney liegt weiterhin im Risiko, bei einem so starken Wert wie Disney kann man aber ruhig ein wenig Geduld zeigen bis der erwartete Kursanstieg einsetzt.

Da aktuell nur zwei Werte im Musterdepot befindlich sind, werfen wir zusätzlich einen Blick auf einen Wert zu dem ich um eine Einschätzung gebeten wurden. Es handelt sich dabei um die Gilead Science ( WKN 885823) einen US-Biotechnologieunternehmen, welches sich hauptsächlich mit Produkten zur Bekämpfung von HIV und Hepatitis beschäftigt. (Link zur englisch sprachigen Homepage des Unternehmens). Das Unternehmen hat in den letzten Jahren einen sehr beeindruckenden Kursverlauf hingelegt, befindet sich seit dem Herbst aber in einer Seitwärtsphase aus der der Ausbruch erst abgewartet werden sollte.

Mehr zu diesen Unternehmen und den Werten im Musterdepot, wie immer, im Videoupdate:

weihnachtsaktion 2014

Dez 112014
 

depot 111214Unser Musterdepot hat seit der letzten Woche einen kleinen Rücksetzer hinnehmen müssen und  liegt mittlerweile wieder unter 10 % Performance. Trotzdem liegen wir auf Jahresfrist weit vor dem DAX. Auch der deutsche Leitindex hat nach einem kurzen Ausflug über die 10.000 Punktemarke wieder etwas zurückgezogen und nun wird es spannend ob die, von vielen ersehnte Jahresend-Rallye kommt oder ob Gewinnmitnahmen den DAX weiter bröckeln lassen.

Interessant ist, dass im deutschen Anleger Fernsehen die Rede von einem sehr guten Börsenjahr 2014 ist. Mit einem Start bei ca. 9.580 Punkten und aktuelle 9.800 Punkten sind dies nicht einmal 2,3 % Performance, ein gutes Börsenjahr sieht anders aus. Aber auch in Zeiten in denen sich die Börsen nicht so einfach und zielstrebig nach oben entwickeln, zeigt unser Musterdepot, wie mit Ruhe und mit soliden Werten, nachhaltige Gewinne erzielt werden.

Im Musterdepot ist es bei einigen Werten derzeit recht spannend. So bewegen sich Corning, Gerry Weber und Easy Jet, nahe an den Stop/Loss-Marken. In allen 3 Fällen wäre aber ein auslösen des Stop/Loss kein Beinbruch, da die Stop-Kurse schon in die Gewinnzone nachgezogen wurden.

Alles weitere zum DAX und zu den Einzelwerten, wie immer, im Videoupdate:

Aktiencoaching 1014

Dez 102014
 

larry FLarry Fink ist einer der mächtigsten Männer dieser Welt. Staatsoberhäupter wie auch Unternehmenschefs ziehen ihn zu Rat und, was noch wichtiger erscheint, nehmen sich seinen Rat zu Herzen. Die über 4,3 Billionen US-Dollar (zum besseren Verständnis eine Billion ist eine Zahl mit 12 Nullen – vor dem Komma) verwaltetes Vermögen von Blackrock machen Larry Fink zum Herrscher über die größte Vermögensverwaltung weltweit.

Larry Fink: Gründer und Chef von Blackrock

Im Jahr 1988 gründet Laurence Douglas Fink, Larry Fink, im Alter von nur 36 Jahren, mit einigen anderen Investmentbankern zusammen das Unternehmen Blackrock. Von Beginn an ist Larry Fink als CEO der Lenker des Unternehmens. In weniger als 25 Jahren schuf Fink die mächtigste Vermögensverwaltung der Welt.

Larry Fink machte in der Krise Blackrock zum Weltmarktführer

Die Finanzkrise 2008 brachte viele Banken und Investmenthäuser an den Rand ihrer Kapitaldecke (und teilweise darüber hinaus, wie die folgenden Pleiten zeigen sollten). Blackrock jedoch hatte die Ressourcen zur Expansion. In dem Moment als die britische Großbank Barclays Kapital brauchte, kaufte Fink im Juni 2009 das Asset Management von Barclays und zahlte 13,5 Milliarden Dollar, mit diesem Schritt verdrängte Blackrock die Schweizer Großbank UBS vom ersten Rang unter den größten Vermögensverwaltern der Welt.

Indexfond –Anbieter iShares gehört zu Blackrock

Durch den Deal mit Barclays wurde auch der große ETF-Anbieter iShares in das Unternehmen Blackrock eingegliedert. Noch ist der Marktanteil den ETFs an den Börsen ausmachen mit ca. 7% (Stand 2014) des Handelsvolumen zwar noch gering, aber das Volumen steigt ständig und somit auch der Einfluss von Blackrock in der Finanzwelt. Zudem macht das ETF Geschäft Blackrock zu einem einflussreichen Aktionär bei vielen Index gelisteten Unternehmen.

Aktiencoaching 1014

Blackrock ist auch im DAX sehr einflussreich

Wer nun denkt, dass Blackrock nur in den USA und in Schwellenländern seinen Fußabdruck hinterlassen hat, der liegt falsch. Auch im deutschen DAX 30 ist das Unternehmen von Larry Fink an allen gelisteten Unternehmen über Fonds beteiligt. Blackrock und die Tochter Blackrock Fund Advisors halten zusammen Aktien in Höhe von über 36 Milliarden € an den deutschen DAX 30 Unternehmen.

Larry Fink: Kritik kommt selten an

Selbstverständlich gibt es auch reichlich Gegner und Kritiker am Finanzgiganten. Dies reicht von den Bewohnern von Mietshäusern in Schwaben, die von einer Blackrocktochter verwaltet werden, bis zu den Gegnern des Herstellers von genetisch veränderten Lebensmitteln, Monsanto. Blackrock ist so gut wie an allen Unternehmen in dieser Welt beteiligt, egal ob sie Waffen produzieren oder den Regenwald abroden, das Big Business hat für Moral nur wenig Zeit.

Es ist sehr einfach Larry Fink vorzuwerfen, dass die Moral sein Büro in dem Mamor und Glaspalast in Manhattan wohl nur selten erreicht. Allerdings sollte immer beachtet werden, dass ohne Blackrock und dessen Finanzierungen viele traditionelle Unternehmen in die Pleite laufen würden. Sicherlich man wird nicht Weltmarktführer in diesem Geschäft mit einer zu großen Moralvorstellung, allerdings haben langfristig orientierte Vermögensverwalter wie Blackrock auch kein Interesse an einem Kahlschlag, dies würde ja die Geschäfte von morgen verderben.

Dez 062014
 

Nikolaus Aktion 240x360Im Rahmen der Weihnachtsaktion 2014 hat der Nikolaus heute ein besonderes Schnäppchen für Sie hinterlegt.

Die ersten 10 Anmeldungen ab heute dem 06.12.2014 erhalten die komplette Ausbildung mit allen Videokursen und 1 volles Jahr Zugang zum Musterdepot zum absoluten Sonderpreis.

Die Ausbildung bietet Ihnen in 20 Wochenlektionen, unter anderem, folgende Inhalte:

  • Einordnung von Tradertypen
  • Money Management
  • Positions-und Risikoberechnung
  • Aktienauswahl
  • Grundlagen Aktienanalyse
  • Technische Analyse
  • Trendlinien
  • Trendkanäle
  • Widerstände und Unterstützungen
  • Trendumkehrformationen
  • Trendfolgeformationen
  • Candlesticks: Historischer Background und Grundlagen
  • Die wichtigsten Candlestickmuster und wie sie eingesetzt werden
  • Gleitende Durschnitte: SMA, WMA, EMA
  • Bollinger Bänder
  • RSI
  • Ichimoku – Wolkencharts

 

Alle Wochenlektionen sind als Videolektionen aufgebaut, so wird das lernen und verstehen der Inhalte noch einfacher gewährleistet.

Ein einfaches Beispiel. Viele (eigentlich so gut wie alle) Anleger setzen gleitende Durchschnitte zur technischen Analyse von Aktientiteln ein. Sie auch? Dann wissen Sie sicher was der Smoothing-Faktor ist und wie dieser sich bei der Berechnung der gleitenden Durchschnitte auswirkt. Nur einer der vielen wichtigen Detailpunkte, die in unserer Ausbildung erklärt werden und Ihnen somit einen Wissensvorteil gegenüber anderen verschaffen.

Zusätzlich erhalten Sie ein volles Jahr Zugang zum Musterdepot mit „Vorab-Information“ und wöchentlichen Updates.

Sie werden, und das ist einzigartig, am Tag vor jedem Trade im Musterdepot per E-Mail informiert. Welcher Wert, welche WKN, welche Positionsgröße, Kauflimit und initialer Stop/Loss, all das erfahren Sie schon jeweils einen Tag bevor ein Trade in unserem erfolgreichen Musterdepot ausgeführt wird.

Das ganze Paket erhalten die ersten 10 Anmeldungen jetzt zum

NIKOLAUS-HAMMER-SCHNÄPPCHEN-PREIS

Nur 69,00 € anstelle von 199,00 €

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

Dez 032014
 

Aktien schenken leicht gemachtDas Schenken von Aktien für die finanzielle Zukunft der eigenen Kinder oder Enkel ist eine gute Möglichkeit, denn Aktien sind auf lange Sicht eine der renditestärksten Anlageoptionen die sich bieten. Unser Überblick zeigt Ihnen wie man Aktien verschenken kann und was bei den Steuern zu beachten ist.

Aktien verschenken: so einfach geht es

Aktien werden heutzutage nur noch in Ausnahmefällen in Papierform ausgegeben. Eine Tatsache, die das Verschenken von Aktien ein wenig unromantisch macht. Das eingerahmte Wertpapier zum an die Wand hängen macht nur bei historischen Wertpapieren Sinn. Effektive Stücke von gehandelten Wertpapieren werden nur von wenigen Banken ausgegeben und die Gebühren für die Auslieferung sind hoch.

Um Aktien zur finanziellen Absicherung zu verschenken, braucht der zu Beschenkende ein Wertpapierdepot. In dieses Depot können die Aktien dann bei der Bank durch eine Depotübertragung eingebucht werden. Ist noch kein Depotkonto vorhanden, muss dieses erst eröffnet werden, bei Minderjährigen kann ein Erziehungsberechtigter die Depoteröffnung durchführen.

Auf die Abgeltungssteuer beim Depotübertrag achten

Der Übertrag von Wertpapieren in das Depot einer anderen Person, wird von der Bank als Verkauf angesehen, darum behält diese die Abgeltungssteuer automatisch ein. Die Abgeltungssteuer beträgt 25%, eine Summe, die man dem Staat nicht so einfach schenken will. Daher ist beim Depotübertrag darauf zu achten die Bank zu Informieren, dass es sich um eine Schenkung handelt und die automatische Abfuhr der Abgeltungssteuer daher nicht erforderlich und nicht gewünscht ist.

Nicht zu umgehen ist die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge: die Kapitalertragssteuer, bei der Auszahlung von Dividenden. Hier muss der Beschenkte oder bei Minderjährigen der Erziehungsberechtigte, den Sparerfreibetrag bei der depotführenden Bank beantragen. Durch den Freistellungsauftrag sind Kapitalerträge bis 801 € bei Singles steuerfrei. Für Verheiratete verdoppelt sich dieser Betrag.

Den Freibetrag der Schenkungssteuer voll ausschöpfen

Bei größeren Summen will Vater Staat auch bei Schenkungen seinen Anteil haben. Um diese Belastung zu umgehen, sollten die Freibeträge bei der Schenkungssteuer ausgeschöpft werden. Diese Betragen für Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner bis zu 500.000 €. Kinder können mit 400.000 € beschenkt werden, ohne dass die Schenkungssteuer anfällt.

Enkelkinder dürfen mit bis zu 200.000,00 € steuerfrei bedacht werden. Personen mit einem geringeren Verwandtschaftsgrad oder ohne familiäre Beziehungen dürfen immerhin 20.000,00 € als Geschenk erhalten, ohne das der Fiskus am Geschenk beteiligt werden muss . Die Freibeträge der Schenkungssteuer können alle 10 Jahre erneut in Anspruch genommen werden.

Aktien verschenken sollte gute geplant sein

Da langfristige Anlagestrategien in Aktien mehr Erfolg haben als kurzfristiges „Zocken“, ist das Schenken von Aktien für die finanzielle Zukunft des Nachwuchses eine gute Idee. Es empfiehlt sich hier schwankungsarme und renditestarke Titel ins Depot zu legen.

Die Auswahl der richtigen Aktientitel ist jedoch nur ein Teil der Planung, die notwendig ist, um den Beschenkten auch wirklich ein Freude zu machen. Es sollten vorher aller steuerlichen Aspekte geklärt werden und die zur Verfügung stehenden Freibeträge kalkuliert werden, um Abgaben an den Staat soweit wie möglich auszuschließen. Durch frühzeitige Planung kann der Vermögensübertrag durch Schenkungen auch die Erbschaftssteuer wesentlich reduzieren.

Dez 012014
 

Aktienhandel Weihnachtsaktion

 

In der großen Aktienhandel-Einsteiger.de Weihnachtsaktion haben Sie die Möglichkeit sich Börsenwissen zum Schnäppchenpreis zu sichern.

Während an den Börsen die Frage “kommt die Jahresendrallye, oder nicht?” das aktuelle Geschehen bestimmt, ist es sicher, dass Sie in der Weihnachtsaktion ein ordentliches Schnäppchen machen können und mit dem Wissen das Sie vermittelt bekommen, langfristig auf der Erfolgsspur im Aktienhandel bleiben.

Sie werden hier in der nächsten Zeit Angebote aus unserem E-Book Sortiment, wie auch die Ausbildung im Aktienhandel mit dem Zugang zum Musterdepot zu absoluten Weihnachts-Special-Preisen finden.

Los geht es mit dem E-Book “Candlesticks verständlich erklärt”

Candlesticks sind eines der wichtigsten Mittle der Charttechnik. Die Muster die sich mit der Candlestickanalyse erkennen lassen, liefern Ein- und Ausstiegssignale für den Anleger. In dem E-Book lernen Sie die Geschichte der Candlestickanalyse kennen und die wichtigsten Muster dieser aussagekräftige Analysemethode.

Alle Candlestickmuster die Sie im E-Book kennen lernen, sind zusätzlich als Videolektionen hinterlegt. Dies ermöglicht ein noch einfacheres Verständnis. Zusätzlich erhalten Sie zwei PDF-Poster zum Ausdrucken, mit den wichtigsten Candlestickmustern auf einen Blick.

Sie sparen 30 % und sichern sich Wissen für Ihren langfristigen Erfolg

Sichern Sie sich dieses Schnäppchen jetzt und somit das notwendige Grundlagenwissen für Ihren nachhaltigen Börsenerfolg. Egal ob Jahresendrallye oder Sommerflaute, ob Bullen oder Bärenmarkt, nur wer die Signale an der Börse richtig lesen kann, ist in der Lage die richtigen und gewinnbringenden Entscheidungen für sein Depot zu treffen.

Ebook Candlesticks Videokurs Poster

In der Weihnachtsaktion

nur 9,50 €

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

 

Nikolaus Aktion 240x360Komplette Ausbildung und Zugang zum Musterdepot zum Weihnachts-Schnäppchen-Preis

Im Rahmen der Weihnachtsaktion 2014 hat der Nikolaus heute ein besonderes Schnäppchen für Sie hinterlegt.

Die ersten 10 Anmeldungen ab heute dem 06.12.2014 erhalten die komplette Ausbildung mit allen Videokursen und 1 volles Jahr Zugang zum Musterdepot zum absoluten Sonderpreis.

Die Ausbildung bietet Ihnen in 20 Wochenlektionen, unter anderem, folgende Inhalte:

  • Einordnung von Tradertypen
  • Money Management
  • Positions-und Risikoberechnung
  • Aktienauswahl
  • Grundlagen Aktienanalyse
  • Technische Analyse
  • Trendlinien
  • Trendkanäle
  • Widerstände und Unterstützungen
  • Trendumkehrformationen
  • Trendfolgeformationen
  • Candlesticks: Historischer Background und Grundlagen
  • Die wichtigsten Candlestickmuster und wie sie eingesetzt werden
  • Gleitende Durschnitte: SMA, WMA, EMA
  • Bollinger Bänder
  • RSI
  • Ichimoku – Wolkencharts

 

Alle Wochenlektionen sind als Videolektionen aufgebaut, so wird das lernen und verstehen der Inhalte noch einfacher gewährleistet.

Ein einfaches Beispiel. Viele (eigentlich so gut wie alle) Anleger setzen gleitende Durchschnitte zur technischen Analyse von Aktientiteln ein. Sie auch? Dann wissen Sie sicher was der Smoothing-Faktor ist und wie dieser sich bei der Berechnung der gleitenden Durchschnitte auswirkt. Nur einer der vielen wichtigen Detailpunkte, die in unserer Ausbildung erklärt werden und Ihnen somit einen Wissensvorteil gegenüber anderen verschaffen.

Zusätzlich erhalten Sie ein volles Jahr Zugang zum Musterdepot mit „Vorab-Information“ und wöchentlichen Updates.

Sie werden, und das ist einzigartig, am Tag vor jedem Trade im Musterdepot per E-Mail informiert. Welcher Wert, welche WKN, welche Positionsgröße, Kauflimit und initialer Stop/Loss, all das erfahren Sie schon jeweils einen Tag bevor ein Trade in unserem erfolgreichen Musterdepot ausgeführt wird.

Das ganze Paket erhalten die ersten 10 Anmeldungen jetzt zum

NIKOLAUS-HAMMER-SCHNÄPPCHEN-PREIS

Nur 69,00 € anstelle von 199,00 €

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

Nov 222014
 

Orderzusätze sind ein sehr wichtiges und hilfreiches Instrument um den Kauf und Verkauf von Aktien zu steuern. Mit dem Einsatz der verschiedenen Orderarten können Sie so die Börsengeschäfte kalkulierbar machen und mit Hilfe von Positionsgrößen- und Risikoberechnung ein Moneymanagement einhalten.

Leider nutzen viele Privatanleger die Möglichkeiten, die die Orderzusätze bieten nicht, oder, was noch schlimmer ist, kennen diese gar nicht. Dieser Überblick über die wichtigsten Orderarten schafft Abhilfe.

Die Market-Order – schnelle Ausführung, keine Steuerung

Continue reading »

Nov 072014
 

adidasgroup_logo_bwpAnleger die in adidas investiert sind hattten in 2014 ein, milde gesagt, schwieriges Jahr zu durchleben. Nach der Vorlage des Geschäftsberichtes am 06.11.2014 zeigte der Kurs des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach ein erfreuliches Lebenszeichen. Dennoch von den Höchstständen bei ca. 93,00 € ist die Aktie weiterhin weit entfernt.

Ein guter Grund sich den Geschäftsbericht und die Aussagen von Firmenchef Herbert Hainer etwas näher anzuschauen.

Das Zahlenwerk von adidas nach 9 Monaten in der Übersicht:

Adidas vermeldet, dass der Konzernumsatz im dritten Quartal währungsbereinigt um 9% wächst. In den ersten neun Monaten 2014 steigt der Währungsbereinigte Konzernumsatz um 6 %. Hier zeigt sich das adidas im letzten Quartal wieder eine Umsatzsteigerung vollziehen konnte ein Punkt der Anleger beruhigen sollte.

Adidas und Reebok verzeichnen Umsatzzuwächse von 12% bzw. 7% in Q3. Negative Währungseffekte und schwacher Golfmarkt belasten weiterhin Konzerngewinn.

Starke Dynamik in Lateinamerika, Europäischen Schwellenländern und China mit währungsbereinigten Zuwächsen um 22% bzw. 20% bzw. 10%. Bis hierhin liest sich das Ergebnis äußerst erfreulich.

 

Dann kommt aber der Bereich in dem adidas in der Zukunft zeigen muss, dass die Umstrukturierungen auch wirklich greifen. Die Operative Marge verringert sich um  2,2PP auf 8,3%, das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie geht um 21% auf 3,01 € zurück. Trotz dieser empfindlichen Rückgangs beim Ergebnis je Aktie bestätigt der Vorstand die Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr.

 

Vorstandsvorsitzender Herbert Hainer zu den Zahlen und den Aussichten

hhainer2_0088kleinAn der Börse zählen aber nicht nur die Zahlen der Vergangenheit, sondern (oder besser besonders) die Aussichten die das Unternehmen liefert und so lohnt sich ein Blick auf die Aussagen die der Vorstandsvorsitzende von adidas in seiner Rede zur Veröffentlichung der Geschäftszahlen getätigt hat.

“Unser Konzern hatte ein solides drittes Quartal mit beschleunigten Wachstumsraten in vielen wichtigen Märkten und Kategorien”, sagt Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe. “Gleichzeitig sind wir unsere wichtigsten Herausforderungen energisch angegangen: Wir restrukturieren und stabilisieren TaylorMade-adidas Golf, wir passen unsere Geschäftstätigkeit in Russland/GUS an und wir intensivieren unser Bestreben, in den USA auf einen dynamischen Wachstumspfad zurückzukehren.”

Ok, natürlich betont Herr Hainer, dass das Wachstum wieder zunimmt und die Anleger keine weiteren Rückgänge befürchten müssen, wichtiger jedoch erscheint, dass Probleme erkannt worden sind und nun an einer Lösung gearbeitet wird. Daher ist auch die Ausrichtung die Herbert Hainer für 2015 vorgibt von entscheidender Bedeutung.

Ausbildung Aktienhandel und Musterdepot

Herbert Hainer: “Im Sport sind Taktik und Willenskraft entscheidende Faktoren, um erfolgreich zu sein und zu gewinnen. Beides wollen wir tun. Wir gehen davon aus, dass der Konzernumsatz im Jahr 2015 im mittleren einstelligen Bereich wachsen wird. Wir werden den Gewinn stärker steigern als den Umsatz. Gleichzeitig werden wir das Jahr 2015 nutzen, um die Grundlagen für unseren nächsten strategischen Geschäftsplan zu schaffen. Dabei wollen wir die umfangreichen Kompetenzen, die wir im Rahmen von Route 2015 aufgebaut haben, mit noch mehr Energie und Entschlossenheit einsetzen, um das volle Potenzial unserer Marken freizusetzen. Diese Zukunftsvision für die adidas Gruppe werden wir Ihnen im März 2015 präsentieren.“

Einschätzung von adidas nach den Zahlen und den Worten des Vorstandes

Adidas hat in 2014 die Anleger enttäuscht, daran gibt es nix zu rütteln. Auch wenn der Konzern im Bereich Fußball, nach der Weltmeisterschaft 2014, mit einem Rekordumsatz von 2 Milliarden € rechnet, haben die Probleme um die Golfsparte, der immer noch schleppende Umbau bei Reebok und die, durch politische Umstände bedingten, Probleme im russischen Markt, adidas 2014 zum Wert mit der schlechtesten Performance im DAX 30 gemacht.

 

Nun scheinen aber alle negativen Schlagzeilen in den Aktienkurs eingepreist zu sein und die „Zukunftsvision“ von adidas lässt Anleger hoffen. Allerdings wird diese „Vision“ erst im März 2015 genauer vorgestellt.

 

Charttechnisch hat die Aktie von adidas im Bereich bei 53,50 € einen Boden ausgebildet. Die nächsten Widerstände liegen bei 60,46 € und 62,20 €. Für spekulative Anleger bietet adidas zurzeit sicherlich reichlich potential. Konservative Anleger sollten warten bis die Kurslücke von Ende Juli, zwischen 64,20 € und 70,00 € in Angriff genommen wird. Langfristig scheint adidas aber die Probleme erkannt zu haben und bietet reichlich Potential im Aktienkurs, auch wenn die Rückeroberung der alten Höchststände über 90,00€ wohl noch ein wenig auf sich warten lassen wird.

Nov 052014
 

Je nach dem zu welchem Zweck die Bilanz erstellt wird gilt es unterschiedliche Vorgaben einzuhalten. Die bereinige Bilanzsumme geht aus der sogenannten Strukturbilanz hervor. Die bereinigte Bilanzsumme wird in vielen Formeln der Betriebswirtschaft als Grundlagen eingesetzt, so zum Beispiel bei der Berechnung der wichtigen Eigenkapitalquote.

Bereinigte Bilanzsumme: wofür sie benötigt wird

Das Wort Bilanz leitet sich aus dem italienischen Wort „bilancia“ ab, was so viel wie „Waage“ bedeutet.

In einer Bilanz werden die Zahlen also in der Waage gehalten. So kann der Firmenwert übersichtlich und, nach den jeweiligen Auflagen, zur Bewertung der Geschäftslage dargestellt werden. Continue reading »

Okt 302014
 

Der DAX hat diese Woche die wichtige Marke bei 8.900 Punkten in dieser Woche verteidigen können und die 9.000er Punkte Marke derzeit auch wieder überschritten. Wie nachhaltig diese Gegenbewegung ist muss sich in den nächsten Tagen aber noch herausstellen.

Im Musterdepot wurde der Wert von Fraport, mit einem kleinem Plus von 1,13% ausgestopt. Visa liegt zum Zeitpunkt als das Update erstellt wurde mit 9,38 % ( aktuell 14 %) im Plus, hier wurde der Stop/Loss ja schon in den Gewinnbereich nachgezogen. Die Daimler AG befindet sich vor einem charttechnischen Widerstand, der erst genommen werden muss, bevor wir auch hier den Stop-Kurs ins Plus nachziehen können.

Neu aufgenommen wurden 80 Stücke der Corning Inc. (WKN 850808). Der Hersteller von Spezialglas dürfte den wenigsten bekannt sein. Ein Bild vom Unternehmen können Sie sich auf der Homepage von Corning (auf Englisch) machen. Die Produkten von Corning werden in den Handys von Apple wie von Samsung verbaut, sowie in vielen LCD-Bildschirmen und anderen Touchscreengeräten.

Ausbildung Aktienhandel und Musterdepot

Corning hat am 28.10. die Q3-Zahlen vermeldet, die besser als erwartet ausgefallen sind. Die Verkäufe sind um 26 % gestiegen und der Gewinn je Aktie von 0,33 US-$ auf 0,44 US-$ angestiegen. Zudem wird Corning am 20 November mit Gorilla Glas 4 ein neues Prudukt in den Markt bringen. Hier ist nicht nur die Nachfrage der Handyhersteller von Interesse, sondern auch, dass mit Gorilla Glas 4 eine höhere Preisstabiliät erreicht werden soll.

Alles weitere zu den Werten im Musterdepot und zur Neuaufnahme, wie immer, im Videoupdate: