Okt 082014
 

Im DAX geht es Rund zur Zeit. Der deutsche Leitindex legt ein Auf und Ab hin auf das wohl jede Achterbahn im Phatasialand neidisch wäre. Zur Zeit geht es Bergab und die Marke bei 9.000 Punkten wird umkämpft.

Depot081014

Dies Marke wird Medienwirksam als “Wendepunkt” verkauft, aber entscheidend wird es leicht unterhalb der 9.000er Marke. Wird auch die wichtige Unterstützung bei 8.900 Punkten unterschritten, dann ist erstmal weiter Platz nach unten. Aber soweit ist es ja noch nicht.

Im Gegensatz zum DAX, der seit dem 15.01. mit rund 8 % im Minus liegt, bewegt sich unser Musterdepot in ruhigen Fahrwasser und verzeichnet ein Plus von 1,22 %. Die Investionsquote ist zur Zeit sehr gering, was im aktuellen Marktumfeld aber auch sehr zu begrüßen ist.

Während das Videoupdate erstellt wurde ist dann auch die TUI AG im Musterdepot in den Stop/Loss gelaufen. Dieser wurde vorher schon auf den Einsteigskurs nachgezogen und wir verabschieden uns somit von der TUI AG ohne Gewinn, aber auch ohne Verluste.

Aktuell befinden sich somit nur noch zwei Werte im Musterdepot. Die Google und Fresenius Medical Care AG. Beide Werte liegen noch recht ordentlich im Plus und die Stops sind so nachgezogen, dass auch wenn es weiter nach unten geht, jeweils rund 10 % Gewinn abgesichert sind.

Werfen wir einen Blick auf den DAX, die Werte im Musterdepot und auf die Aktien von Daimler (als möglichen Kandidaten für eine Neuaufnahme), wie immer, in unserem Videoupdate:

Okt 072014
 

Die deutsche Wirtschaft hat den stärksten Einbruch in der Industrieproduktion seit 5 Jahren zu verzeichnen. Das Statistische Bundesamt vermeldet heute, dass die Produktion, saison- und arbeitstäglich bereinigt, um 4 % eingebrochen ist. Das ist der stärkste Rückgang seit Januar 2009 und Erinnerungen an die letzte Wirtschaftskrise werden wach.

Rückgang stärker als erwartet

Der Einbruch der Industrieproduktion ist wesentlich deutlicher Ausgefallen als erwartet. Bankvolkswirte hatten einen Rückgang von 1,5 % prognostiziert. Mit 4 % ist die Einschätzung jedoch deutlich unterschritten worden und belastet somit auch die deutschen Börsen im frühen Dienstagshandel.

DAX unterschreitet wichtige Unterstützungslinien

Der DAX hat, nachdem in der letzten Woche schon die Marke bei 9.400 Punkten wieder unterschritten wurde, nun auch die Unterstützungslinie bei 9.190 Punkten unterschritten. Sollte diese Marke nicht schnell zurückerobert werden ist die nächste Unterstützung erst bei 8.900 Punkten zu finden. Ein Unterschreiten auch dieser Marke würde keine allzu positiven Aussichten für den weiteren Verlauf des deutschen Leitindex versprechen.

Schwacher Euro gibt Hoffnung auf Besserung

Auch wenn die gerade veröffentlichten Zahlen kein positives Bild für die Wirtschaftslage in Deutschland zeigen, es gibt noch keinen Grund zur Panik. Zum einen scheint sich die politische Lage zwischen der Ukraine und Russland ein wenig zu entspannen. Somit werden auch die Aussichten das durch die Sanktionen „eingefrorene“ Aufträge wieder freigegeben werden besser.

Zum anderen wird der abgeschwächte Euro der exportstarken deutschen Industrie wohl auch zu neuen Aufträgen verhelfen. Der Euro stand vor wenigen Monaten noch knapp unter dem Marke von 1,40 US-$. Die aktuelle Bewertung bei ca. 1,26 US-$ ist ein deutlicher Rückgang und verbilligt somit deutsche Güter im Ausland.

Anleger sollten eine Bodenbildung abwarten

Bis der DAX einen Boden gefunden hat sollten sich Anleger mit Investment in den DAX zurückhalten. Einzelwerte können aufgrund guter Zahlen natürlich immer aus dem Trend ausbrechen. Die gerade beginnende Berichtssaison für das 3te Quartal kann gute Hinweise geben welche Unternehmen sich aus der Masse hervorheben und selektive Einstiegsmöglichkeiten bieten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Vorsprung an Wissen.

Das E-Book für Ihren Erfolg im Aktienhandel.

inkl. 115 Minuten Videokurs

inkl. Positions und Risikorechner


Ebook Erfolg im Aktienhandel Video Risikorechner


Okt 062014
 

ebaypaypalLange hat sich Ebay Chef John Donahoe gegen die Abspaltung der Unternehmenstochter PayPal gewehrt. Doch nun scheint dieser Widerstand gebrochen zu sein. In der zweiten Jahreshälfte 2015 soll der Bezahldienst PayPal von Ebay abgespalten werden und als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht werden.

Aktionäre um Investmentlegede Carl Icahn setzten sich durch

Schon seit Beginn diesen Jahres sind die Forderungen um eine Abspaltung des schnell wachsenden Bezahldienstes PayPal von Mutterunternehmen Ebay immer lauter geworden. Besonders als Starinvestor Carl Icahn sich knapp 1% Anteile am Auktionshaus Ebay zugelegt hat und diese Forderung unterstützt hat, ist auch die breite Masse auf dieses Thema aufmerksam geworden.

Die Gründe, die von den „Spaltern“ angeführt werden, machen Sinn: PayPal wächst schneller als Ebay und könnte somit abgekoppelt von der „Mutter“ eine weit höhere Marktbewertung erzielen. Zudem könnte sich das Wachstum von PayPal weiter beschleunigen, da einige große Internethändler, besonders in den USA, sich bisher dem Einsatz von PayPal verweigert haben, da dieser zu eng ans Mutterunternehmen und somit den Konkurrenten Ebay gebunden ist.

Warum hat der Ebay-Chef sich bisher gegen die Abspaltung gewehrt?

Konzernchef John Donahoe wird mit dem Satz: „Als unabhängige Unternehmen sind Ebay und Paypal flexibler, wenn sie in neue Märkte einsteigen und Partnerschaften eingehen“ in einer Unternehmensmeldung zitiert. Dies fasst kurz und knapp die Gründe der Befürworter der Abpsaltung zusammen. Warum hat sich Donahoe aber solange gegen diese Abspaltung gewehrt?

Die Antwort liegt auf der Hand, Ebay (die Handelsplattform) macht, mit momentan rund 10 Milliarden US-$ zwar noch mehr Umsatz das die Tochter PalPal mit 7,2 Milliarden US-$. Allerdings hat PayPal schon jetzt mehr Mitglieder als Ebay und weit höhere Wachstumsraten.



Die Abspaltung der schneller wachsenden Tochter wird somit die Wachstumsrate von Ebay bremsen. Wachstum und Zukunftsaussichten sind jedoch, gerade im schnelllebigen Bereich der E-Commmerce Unternehmen, dass was die Anleger bei Laune hält. Ebay wird somit nach der Abspaltung von PayPal vermehrt Druck auf die Unternehmensführung spüren um die Wachstumsaussichten des Unternehmens hoch zu halten. Dies wird John Donahoe allerdings dann keine schlaflosen Nächte bereiten. Er und der Finanzvorstand Bob Swan werden ihre Posten räumen und nur noch im Verwaltungsrat des Unternehmens tätig sein. Als Nachfolger für Donahoe scheint, der bisherige Chef der Ebay-Marktplatzsparte, Devin Wenig, festzustehen.

Was Anleger von der PayPal Abspaltung zu halten haben

ebaykurs061014

 

Der Aktienkurs von Ebay scheint seit nunmehr zwei Jahren in einer Seitwärtsphase zwischen 48 US-$ und 60 US-$ gefangen zu sein. Der Kurssprung nach der Meldung, dass PayPal nun von Ebay abgespalten und an die Börse gebracht werden soll, ist am Widerstand bei 56,70 US-$ wieder abgeprallt.

Das Zeitfenster bis Mitte 2015 scheint dann doch noch zu weit entfernt um wirkliche Kursphantasie in den Wert von Ebay zu bringen. Allerdings ist zu erwarten, dass die Aktie sich, unter diesen neuen Voraussetzungen, positiv entwickeln wird. Mutige Anleger können nun Rücksetzer in den Bereich um 50 US-$ zu Einstieg nutzen. Vorsichtigere Anleger sollten allerdings noch abwarten bis der Widerstand bei ca. 57 US-$ nachhaltig aus dem Markt genommen wurde.

Okt 012014
 

Die Börsengänge von Zalando und Rocket Internet haben die Börsenmedien in den letzten Tagen und Wochen heiss laufen lassen. Zalando hat heute dann denn ersten Börsentag gestartet. Mit einem Kurs von 24,10€ ging das Papier in den Handel, leicht unter den Erwartungen und verlor zunächst doch recht deutlich. Vom Tiefpunkt bei 21,58€ konnte sich Zalando bisher wieder erholen. Zur Zeit liegt das Papier mit 23,10€ aber immer noch deutlich unterhalb der Erstnotierung, auf der anderen Seite freuen sich diejenigen, die die Aktien gezeichnet hatten noch immer über einen Gewinn gegenüber dem Ausgabepreis von 21.50.

Zalando und Rocket Internet sind nicht mit Alibaba zu vergleichen

Trotzdem, der oftmals gezogenen Vergleich mit dem Börsendebut von Alibaba hinkt. Und das, wenn auch nicht komplett enttäuschende, aber dennoch unter den Erwartungen zurückgebliebene, Börsendebut von Zalando, dürfte sich auch auf den morgigen Börsengang von Rocket Internet auswirken. Ich rechnen nicht mit einem “Raketentraumstart” für die Internet-Start-Up-Schmiede.

Zur Zeit alle Werte im Musterdepot im Plus

Im Musterdepot gab es keine Neuaufnahmen. Die Werte im Musterdepot liegen alle im Plus. Bei Google ist der Aufwärtstrend weiterhin in Takt, bei FMC gibt es ein chartechnisches Warnsignal durch die Ausbildung eines Doppeltops und der möglichen Umkehr des Bollinger Bandes. Bei Tui haben wir den Stop/Loss auf unseren Einsteigskurs nachgezogen und somit sind wir gegen Verluste abgesichert. Der RSI ist im überkauften Bereich, allerdings wird hier die konsolidierung der Übernahme von TUI Travel (der britischen Tochter) ausschlaggebend für den weiteren Kursverlauf sein.

Videoupdate zu den Börsengängen von Zalando, Rocket Internet und den Werten im Musterdepot:

Sep 262014
 

Die Fresenius Medical Care AG (WKN 578580) ist einer der konservativen Werte im DAX 30. Das Unternehmen ist als Globalplayer im Bereich der Dialysetechnik gut aufgestellt und hat kürzlich durch Zukäufe in Höhe von 600 Millionen € in Nordamerika und durch die Ausgabe einer Wandelanleihe Schlagzeilen geschrieben.

Die zuletzt veröffentlichten Quartalszahlen vielen besser aus als vom Markt erwartet und nun steht FMC auch bei vielen Analysten wieder auf der Kaufliste.

FMC_Vorstand_Pressebilder_Brosnan2Ich sprach mit Mike Brosnan, Finanzvorstand vom Fresenius Medical Care, über die Zahlen und die Aussichten für das Geschäftsjahr. Herr Brosnan geht von einem Jahresergebnis von 2,2 Milliarden US-$ aus und somit von einem operative Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Mit einem Sparporgramm sollen über 60 Millionen € eingespart werden und so den Folgen der Erstattungskürzungen für Dialysepatienten in den USA entgegengewirkt werden. Im Interview äußert sich Herr Brosnan über das Sparprogramm, die Zukäufe in den USA und  den weiteren Expansionspläne von Fresenius Medical Care. Continue reading »

Sep 092014
 

Nachdem das letzte Update unter der Schlagzeile stand “GoPro mit über 20 % im Plus” freue ich mich diese Aussage nun weiter ausbauen zu können. Wir haben heute am 09.09.2014 den Stop/Loss bei GoPro auf 45,00 € angehoben und sichern somit 48,52 % Gewinn in diesem Wert ab. Aktuell liegen wir mit über 60 % im Plus und eine weiter Anpassung des Stop/Loss Kurses ich auch in den nächsten Tagen schon denkbar.

Auch bei Google und bei Fresenius Medical ist es an der Zeit die Stop/Loss Kurse weiter anzuheben, auch wenn hier nicht ganz so phantastische Gewinne wie bei GoPro abgesichert werden. Mit aktuell über 15 % Plus bei Google und über 12 % bei Fresenius Medical Care kann man aber durch aus auch von einer beeindruckenden Performance in diesen Aktientiteln sprechen.

Allein die TUI AG liegt weiterhin mit 2,2 % seit der Neuaufnahme im Minus, hier rückt die Deadline für die Fusion mit der britischen Tochter TUI Travel plc. immer näher und dann wird sich wirklich entscheiden wohin der Kurs gehen wird.

Einen genaueren Blick auf die Einzelwerte im Musterdepot, den DAX und einen weiteren interessanten Wert, wie immer, im Videoupdate:

Wie im Video erwähnt, wird das Angebot der Mitgliedschaft mit allen Vorteilen wie Vorabinformation am Tag vor jeder Transaktion im Musterdepot, der Ausbildung über 20 Wochenlektionen die Ihnen das notwendige Rüstzeug gibt um langfristig und eigenständig an der Börse erfolgreich zu handeln und der Mitgliedschaft bis 20 % Performance im Musterdepot seit dem Tag ihres Einsteiges erzielt worden sind, Ende diesen Monats auslaufen.

Sichern Sie sich jetzt noch einen der letzten Plätze und bleiben Sie Mitglied mit 20 % Performance erreicht sind zum Aktionspreis von nur 97,00 anstelle von 199,00 €.

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

 

Aug 292014
 

Der DAX hat nach einer recht ordentlichen Erholung in den letzten Tagen eine kleine Atmepause eingelegt. Die nächsten Widerstände im Bereich 9.600 und 9.700 Punkte werden sich als schwer zu nehmende Hürde erweisen und die Lage um den Konflikt in der Ukraine hilft dem DAX nicht weiter.

In unserem Musterdepot hatten wir unter der Woche die Stop/Loss Marken bei LPKF Laser und bei GoPro angepasst (Mitglieder wurden vorab per E-Mail informiert). Bei LPKF ist der angepasste Stop/Loss ausgelöst worden und der Wert verabschiedet sich nach einer Woche mit einem Plus von 4,4 % aus der Musterdepot.

GoPro hat einen weiteren Ansiteg zu verzeichnen und da weiterhin mit einer starken Volatilität zu rechnen ist, ziehen wir den Stop/Loss weiter nach und sichern so weitere Gewinne ab.

Goolge und Fresenius Medical Care liegen solide im Plus, hier besteht zur Zeit kein Handlungsbedarf. Einzig die TUI AG ha seit der Aufnahme letzte Woche noch ein kleines Minus von -0,5 % zu verzeichnen. Hier wird entscheidend wie sich die Meldungen um die Übernahme der britschen Tochter TUI Plc. anfang September entwickeln.

Alles weitere zur Marktlage und den Werten um Musterdepot, wie immer, im Videoupdate:

Aktiencoaching Erfolg im Aktienhandel langgristig gewinn mit Aktien

Aug 162014
 

Nach dem es in den letzten Wochen mit dem DAX ordentlich nach unten ging, hat sich der deutsche Leitindex in dieser Woche ein wenig Zeit zum Luftholen genommen. Die wichtige Unterstützung oberhalb der 8900er Punkte Marke hat gehalten, vorerst zumindest.

Gefahr vor weiteren Rückschlägen im DAX ist noch nicht vorbei

Auch wenn es im Freitagshandel so aussah als würde nun schon wieder eitel Sonnenschein vorherschen ist die Gefahr vor weiteren Rückschlägen noch nicht vorbei. Dies zeigte der späte Handel am Freitag. Nachdem schon die nächste Widerstandszone zwischen 9.250 und 9.300 Punkten in Visier genommen wurde, brachten Nachrichten rund um die Krise in der Ukraine einen Rücksetzer unterhalb der 9200er Punktemarke.

Die Aktien im Musterdepot halten sich gut

Die Investitionsquote in unserem Musterdepot ist nicht ganz 35 % sehr gering, was allerdings der aktuellen Marktlage angepasst erscheint. Die Aktientitel die im Depot sind halten sich gut. Die Aktie von Google Inc. ist seit der Aufnahme mit über 7 % im Plus und auch Fresenius Medical Care verzeichnet ein Plus von über 6 %.

Im Minus liegt die Aktie von Gopro, dieser Wert wurde ins Musterdepot aufgenommen um (Beispielhaft) den Verlauf einer Aktien nach einen IPO für Sie verfolgbar zu machen. Unter diesem Gesichtspunkt entwickelt sich Gopro recht mustergültig. Zunächst ging es steil Bergauf, dann steil Bergab, die Schwankungen werden nun geringe und auch die Volumen lassen nach, was andeutet das langsam aber sicher ein Basiswert für die Aktie gefunden wird.

Tekmira mit Spekulationen auf Impfstoff gegen den Ebola-Virus

Einen weiteren Blick werfen wir auf die Aktien von Tekmira Phamaceuticals. Das kanadische Unternehmen hat seinen Börsenwert in den letzten Wochen verdreifacht (Mitglieder haben schon letzte Woche einen Artikel zu diesem Wert lesen können). Es scheint als habe Tekmira einen Wirkstoff entwickelt der bei der Behandlung des Ebola-Virus helfen kann. Allerdings habe ich schon in der letzten Woche darauf hingewiesen, dass der sprunghafte Anstieg von Tekmira ohne weitere Nachrichten, bzw. Zulassung durch die FDA, auch schnell wieder zu Rückschlägen führen kann. Wie sich zeigt hatte ich recht in diesem Punkt. Tekmira ist ein gutes Beispiel dafür, dass es sich nicht lohnt auf „fahrende Züge“ aufzuspringen.

DAX, die Werte im Musterdepot und Temira im Videoupdate:

Ihre Ausbildung und Informationen vor jeden Trade:

Sichern Sie sich jetzt die komplette Ausbildung mit 20 Wochenlektionen und die Mitgliedschaft mit der Sie am Tag vor jedem Trade im Musterdepot informiert werden zum Aktionspreis.

Bis der DAX wieder auf 10.000 Punkten steht gibt es (ich hätte die Wette niemals eingehen sollen) das komplette Pakte für nur 97,00 € anstelle von 199,00 €.

Sie erhalten die komplette Ausbildung in der Sie von den Grundlagen der technischen Analyse über Candlesticks und den Einsatz von Werkzeugen wie Bollinger Bändern und RSI bishin zum “Wolkentrading”, den Ichimokucharts, das notwendige Wissen vermittelt bekommen um langfristig an der Börse Erfolg zu haben.

Zusätzlich bekommen Sie wöchentlich Updates zum Musterdepot und werden am Tag vor jedem Trade im Musterdepot per E-Mail informiert und das ganze bis 20 % Performance seit dem Zeitpunkt ihres Einstieges erreicht worden sind.

 

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

Jul 172014
 

Update zum Musterdepot am 17.07.2014

Unser Musterdepot hat sich in der letzten Woche seitwärts entwickelt. Dabei ist in den einzelwerten aber durchaus Bewegung zu verzeichnen. Bei Stada ging es (bedauerlicherweise und ohne Nachrichten) weiter Bergab und wir bewegen uns gerade an einer charttechnisch kritishen Marke. Bei Fresenius Medical Care hingegen gab eine einen Kurssprung nach oben, hier ist es an der Zeit erste Gewinne abzusichern und den Wert somit aus dem Risiko zu nehmen.

Bei GoPro gab es, wie erwartet, große Bewegungen in beide Richtungen, es zeichnet sich aber, noch immer realiv kurz nach dem IPO,  eine Kursbildung um unseren Einstiegskurs ab. Von hieraus rechne ich mit einen hohen Kurspotential nach oben. Die heutige Neuaufnahme ist die Manz AG ( WKN A0JQ5U) es wurden 15 Stücke zum Kurs von 74,97 € ins Musterdepot aufgenommen. Der Stop/Loss ist bei 69,00 € gesetzt. Die Manz AG hat auf der letzten Hauptversammlung die guten Aussichten für das Jahr bekräftigt, trotzdem ging der Kurs in den letzten Wochen über 15% in die Knie. Nun scheint sich ein Boden gebildet zu haben und auch die ersten Analysten stufen Manz wieder auf. Das Bankhaus Lampe hat ein Kursziel von 95,00 € ausgegeben. Soweit wollen wir nicht vorgreifen, aber auch die alten Höchststände bei 85,00 € würden uns schon einen netten Gewinn zu sichern. Merh zum Unternehmen und zu den Aussichten finden Sie im Interview das ich Ende Mai mit Unternehmensgründer und CEO Dieter Manz führen konnte. (Zum Interview).

Alles weitere, wie immer, im Videoupdate:

Der DAX steht wieder unter 10.000 Punkten. Daher gilt weiterhin unser Angebot:

  • Die komplette Ausbildung in unserem Mitgliederbereich
  • von den Grundlangen der technischen Analyse
  • über Bollingerbänder und RSI
  • Candlestickanalyse
  • bis hin zu den Ichimoku-Wolkencharts
  • Zugang zu wöchentlichen Updates des Musterdepot
  • vorab Information am Tag vor jedem Trade im Musterdepot
  • bis 20% Performance im Musterdepot errreicht sind

Bis der DAX über 10.000 Punkten steht zum

Sonderpreis von 97,00 € anstelle von 199,00 €

Aktionspreis Börse Aktien Ausbildung lernen verstehen

Jun 252014
 

Ich freue mich Ihnen wieder zwei interessante Interviews präsentieren zu können. Zum einem mit der Stada Arzneimittel AG, ein Wert der sich zurzeit auch in unserem Musterdepot befindet und mit der Gagfa, einem der großen Immobilienverwalter in Deutschland.

Die Interviews wurden von mir in den letzten Wochen geführt und in voller Länge mit dem Link unter dem Anrisstext zum Unternehmen aufrufbar.

Continue reading »