Jul 312012
 

… na dann vertrauen Sie doch den dubiosen Schreibern die Ihnen mehrere tausend % Gewinn in wenigen Tagen versprechen oder haben doch die Chrashpropheten recht die den DAX in der nächsten Zeit wieder bei 2000 Punkten sehen ? ? ?

Alles Blödsinn sagen wir und arbeiten solide weiter.

Unser Musterdepot liegt mit gut 19,5% im Plus und macht damit auch weiterhin eine ausserordentlich gute Performance.

Die nächsten Tagen werden wieder sehr spannend da wir …am Donnerstag die Sitzung der EZB erwarten und sehen werden ob den Aussagen von Herrn Draghi aus der letzten Woche nun Taten oder weitere aufmunternde Worte folgen werden.

In unserem Musterdepot gibt es Neuaufnahme die sich schon im letzten Update angekündigt hat.

Die Volkswagen-Tochter Audi hat zudem heute hervorragende Zahlen gemeldet. Audi verdient, trotzt der schwächelnden Konjunktur, weiter prächtig. Das operative Ergebnis stieg im ersten Halbjahr um gut 13 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Auch der Umsatz legte um mehr als 16 Prozent auf 25 Milliarden Euro zu, wie der Konzern an diesem Dienstag, den 31.07.2012 in Ingolstadt vermeldet. VW ist und bleibt somit, auch mit der Tochter Audi,  somit auf  der Überholspur.

Die Aktie der Gerry Weber International AG hat sich seit der Aufnahme ins Musterdepot seitwärts bewegt. Dies ist aber bei den Wachstums- und somit Zukunftsaussichten von Gerry Weber kein Warnsignal. Da die Aktie sich nahe des Allzeithochs bewegt sind Gewinnmitnahmen hier nicht ungewöhnlich. Mittelfristig bietet der Wert weiterhin ein hohes Aufwärtspotential.

Die Neuaufnahme der Aktie der Adidas AG hatte sich schon beim letzten Update angekündigt. Nachdem die Marke von 59,10€ nun nachhaltig überschritten wurde, sind wir am Montag bei einem Kurs von 61,35€ in diesen Aktienwert eingestiegen. Am Donnerstag wird Adidas die Zahlen zum 2ten Quartal veröffentlichen und im Gegensatz zu den Wettbewerbern wie Nike und Puma erwarten wir hier gute Zahlen.

***************

Machen auch Sie Gewinn im Aktienhandel

Das nötige Wissen ist in diesem E-Book!

****************

Unser Musterdepot wird auch weiterhin, den Grundsätzen des von uns festgelegten Moneymanagements folgen und somit solide seine Performance ausbauen.

Wir freuen uns Ihnen für die nächsten Wochen ein interessantes Interview mit der Börse Stuttgart sowie für den Herbst die Erweiterung des Musterdepots um einige Bereiche ankündigen zu können.

mit den besten Grüßen und allseits gute Geschäfte

Ihr

Rüdiger Dalchow

  10 Responses to “19% sind Ihnen nicht genug?”

  1. Allein aufgrund des Gerüchts, dass die EZB wieder Staatsanleihen der EU-Krisenländer aufkaufen will, stieg der DAX ab dem 25. Juli 2012 bis heute von 6400 auf 6800 Punkte.

    Vorhersage:

    Sollte die EZB am Donnerstag, den 2. August 2012, nicht beschließen, wieder Staatsanleihen der EU-Krisenländer aufzukaufen, wird der 3. August 2012 als neuer “Schwarzer Freitag” in die Geschichte eingehen.

    Für den weiteren Verlauf der Geschichte verbleiben genau zwei Möglichkeiten:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/01/2012.html

    • Naja Gerücht würde ich die Aussagen von Herrn Draghi nicht nennen :-) Aber spannend wird es am Donnerstag schon … also schaun wir mal … ich gehöre auch weiterhin nicht zu den “Weltuntergangspropheten” :-)

  2. Wirklich ein schöner Block!
    Das Musterdepot habe ich mir von Anfang an angesehen, finde es echt toll. Es ist einfach gehalten und dann immer noch die Erklärungen per Video dazu.
    Schöner würde ich es finden, wenn es jede Woche ein Update geben würde. Da der Blog sich an Einsteiger richtet, wäre es noch besser wenn die Updates so veröffentlich werden, das man das Depot nach Handeln kann.
    Denn knapp 20% Gewinn ist doch sehr gut, immerhin das 10-fache was es an Zinsen auf das Tagesgeld gibt.

    Gruß
    Hilmar

    • Hallo Hilmar,
      zunächst Danke, immer schön zu hören wenn die, doch erhebliche Arbeit, auch bei den richtigen Leuten ankommt und eine Hilfe darstellt.
      Schöner wäre es nicht nur, sondern wird es auch sein. Momentan arbeiten wir mit Hochdruck daran, ab Mittte September, das Musterdepot deutlich zu erweitern.
      Es wird dann 3 Musteredpots mit verschiedenen Ausrichtungen in Bezug auf das Anlageverhalten unserer Leser geben.

      Das Musterdepot wie bisher (ausgerichtet auf den deutschen Aktienmarkt und in der Hauptsache auf Bluechips aus DAX, MDAX und Tec DAX)

      Musterdepot Euro + US konserativ (ausgerichtet auf, wie der Name sagt Werte aus Eurozone und US, in der Hauptsache Bluechips)

      Musterdepot All (keine Beschränkung auf Länderbasis, mehr Tec-orientiert)

      Diese Musterdepots werden dann in einem Mitgliederbreich zugänglich sein und es wird mehrmals wöchentlich Updates geben und jede Aktion in den Depots wird zeitnah veröffentlicht und auch per Mail bekanntgegeben.

      beste Grüße

      Rüdiger Dalchow

  3. Das klingt natürlich sehr gut. Aber dann denke ich wird der Mitgliederbereich kostenplichtig werden, so wie es im grunde alle Börsenbriefe machen.
    Das Buch würde ich mir sehr gern kaufen, aber nur durch Aktiengewinne finanzieren wollen.
    Die Chartanalyse ist sicher recht interessant, allerdings habe ich immer meine bedenken, wenn ich nach einem Signal jetzt einsteigen würde, ob es nicht doch wieder abwärts geht.
    Muss man sich eigentlich mit einer Aktie näher beschäftigen, wenn man mit der Chartanalyse arbeitet?
    Denn gibt es gute Nachrichten steigt der Kurs, gibt es schlechte Nachrichten fällt der Kurs. Die Nachrichten sind also im Chart enthalten.

    Noch eine Frage Hr. Dalchow, in den verschiedenen Videos wird ab und an diese kleine Tabelle zum Risikomanagment eingeblendet. Dort sieht man schön wie hoch das Risiko der einzelnen Aktie und des Depots ist.
    Das scheinen Sie mit Excel darzstellen.
    Könnten sie mir diese Darstellung zur Verfügung stellen?
    Den letzten Abschnitt mit der Frage Verfügung stellen der Tabelle für das Risikomanagment können sie hier gern raus löschen. Muß ja nicht jeder sehen! ;-)

    Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.

    Viele Grüße
    Hilmar

    • Chartanalyse ist zunächst von Nachrichten unabhänging, sie versucht eine Projektion aus bisherigen Kursdaten in die Zukunft zu tätigen. Hierbei spielen statistische Grundlagen und Berechnungen eine Rolle. Dies alles funktioniert aber nur in Zusammenhang mit einem Moneymanagement und dem richtigen setzen von Stoppmarken.
      Und ja man sollte sich jeden Wert einzeln genauer ansehen und das auch in verschiedenen Zeitspannen.
      Die Vernutung das bei guten Nachrichten der kurs auch immer steigt und bei negativen Nachrichten umgekehrt, stimmt nicht immer. Sonst wäre es ja auch zu einfach :-) Es gibt auch z.B. oftmals einen Sell on good news. Wenn die Anleger denken das es nun ja gar nicht mehr besser werden kann oder die gute Nachricht vorher schon eingeprest war und nun Gewinne mitgenommen werden und viele andere Kleinigkeiten.

      Der Positions und Risikorechner wird in Kürze als “on the Top” mit dem E-Book ausgeliefert… psst ist noch ein Geheimniss aber es gibt auch eine Aktion, bei der das E-Book zu sonder Konditionen angeboten wird, sobald unser Musterdepot die “20% Plus” Marke nachhaltig erreicht hat. :-)

      Und ja sie haben recht, der Mitgliederbereich wird nicht völlig kostenfrei sein. Wir starten dort wieder mit dem Ziel mindestens 12% Rendite zu erzielen, mit dem “normalen” Musterdepot. Wir können den dann mit den häufigeren Updates und Servicesangeboten dies nicht ganz Kostenfrei anbieten. Aber da wir eine performance wie auch dieses Jahr für mehr als erreichbar halten, ist ein kleiner Obolus hierfür, auch sicherlich mehr als angemessen.

      Das bisherige Musterdepot mit den Updates als 1 bis 2 Wochen wird aber auch weiterhin auf unserem Blog zum Nachverfolgen zur verfügung stehen.

      besten Gruß

      Rüdiger Dalchow

      • Stimmt, mit der Chartanalyse haben sie recht,manchmal fällt auch der Kurs trotz guter Nachrichten.
        Da man sich jeden Wert genauer ansehen soll, ist das für viele sicher ein Problem das es doch Recht Zeitintensiv ist.
        Was ist, wenn man das E-Book schon hat und man den Positions-und Risikorechner auch gern hätte?
        Haben Sie noch weitere Mitarbeiter? Da Sie schreiben ” Wir starten dort wieder mit dem Ziel…”.
        Über die Kosten vom Mitgliederbereich bin mal gespannt.
        Die Frage die mich bei allen Börsenbriefen immer stellt, warum muss man den Service teuer bezahlen, wenn sie doch an der Börse so erfolgreich sind? Man könnte doch so einen Service durch die Gewinne an der Börse finanzieren.
        Gerade Einsteiger könnte es doch abschrecken für etwas zu bezahlen, wenn man im vorraus nicht weiß ob man denn überhaupt einen Mehrwert bekommt.
        Interessant würde ich da z.B.eine Art freiwillige Spende finden. Wenn man wie jetzt 20% im Plus ist und man also 2000€ gewinn gemacht hat, hätte ich kein Problem als Dank, mal eben 100€ oder mehr zu bezahlen.
        Was ich aber sehr gut finde ist, dass Sie realistische 12% p.a. erreichen wollen. Wenn es 20% p.a. werden um so besser. In 25 Jahren wären wir dann Millionär ;-).
        Denn bei vielen anderen Börsenbriefen die mit mehreren 100% p.a. werben fragt man sich sowieso, warum sie so etwas anbieten, wenn sie es schaffen so hohe Gewinne zu machen. Sie würden doch selber in recht kurzer Zeit Millionäre seine und müssten sich den Stress mit einem Börsenbrief nicht mehr antun.
        Wenn Sie Hr. Dalchow es weiter so ruhig, mit realen Gewinnen, konkurrenzlos günstig (freiwilliger Spende finde ich besser) betreiben, wird der Blog ein riesen Erfolg werden.
        Ich werde ihnen zumindest erstmal treu bleiben und das ganze beobachten wie es sich entwickelt.
        Vielleicht schreibe ich auch mal einen Blog, angemeled bin ich zumindest schon.

        Viele Grüße
        Hilmar

  4. Schade das ich keine Antwort mehr bekommen habe.

    • Hallo Hilmar,
      na eine Antwort kommt ja, nur kann das schon mal etwas dauern. Ich verstehe nicht ganz was Sie erwarten?
      Eine immer Zeitnahe Veröffentlichung des Musterdepots, damit es besser nachverfolgbar ist und unsere Performance 1:1 übernommen werden kann?
      Dazu das E-Book, welches die Erfahrung und das Wissen von über 15 Jahren im Aktienhandel, für Einsteiger leicht verständlich, aufarbeitet und auch noch in Videokursen erklärt dazu und den Positions und Risikorechner obendrauf?
      Und sofortige Antwort auf Fragen?

      Und das alles Umsonst, und vieleicht, wenn Sie es dann wünschen denn eine Spende dafür?

      Mal ehrlich so funktioniert es nun leider nicht. Hinter alle dem steckt eine Menge Arbeit, auch schon hinter all dem was hier ja völlig gratis zugänglich ist und ja es sind mehrere Leute an diesem Projekt mit dem jeweiligen Wissen und Können beteiligt.
      Diese Arbeit der Beteiligten soll honoriert werden, gerade da bei immer weiter steigender Leserschaft die Fragen, auch per Email, sich häufen. Genau deshalb schaffen wir ja einen Mitgliederbereich um hier dann einen besseren Support beiten zu können.
      Der Mehrwert sollte schon im bisherigen Musterdepot zu erkennen sein. Sie haben sich ja das Musterdepot von Anfang an angeschaut, nehmen Sie nun die Zeit die Sie zum Lesen benötigt haben und versuchen sich vorzustellen, wieviel Zeit und Recherche es gebraucht hat, dies zu erstellen und dabei eine Performance zu erreichen, welche die meisten Bankberater blass werden läßt.
      Oder anders formuliert wenn Sie ins Kino gehen könne Sie ja auch nicht erst beim rausgehen bezahlen, falls in der Film dann auch gefallen hat.
      Wir arbeiten hier mit Hand und Fuss, mit soliden Methoden und versuchen diese auch Einsteiger zu vermittlen. Jedoch der erweiterte Bereich mit verbesserten Support und mehr und zeitnahen Updates lässt sich nicht einfach so erstellen.

      mit den besten Grüßen

      Ihr aktienhandel-einteiger.de Team

      • Ich habe nicht geschrieben das ich alles umsonst haben möchte oder irre ich mich?
        Auch habe ich nicht geschrieben, man solle für alles eine Spende nehmen.
        Warum interpretieren sie es falsch?
        Es ging nur um den zukünftigen kostenpflichtigen Mitgleiderbereich (Börsenbrief) und nicht um ein geschenktes E-Book.
        Ein einfache Argumentation, warum eine Spende für einen kostenplichtigen Mitgliederbreich keinen sinn macht, hätte doch gereicht, oder nicht?
        Zu dem Beispiel mit dem Kino, kann ich noch folgendes sagen, bevor ich ins Kino gehe, weiß ich schon worum es geht, ob mich der Film interessiert, ob er recht gut gemacht ist usw. darum zahle ich auch gern für den Film vorab, weil ich schon vorher weiß, das er mir recht gut gefallen wird. Bei einen Börsenbrief weiß ich aber nicht vorab, ob er mir in einem halben Jahr z.B. Freude machen wird oder nicht.
        Das darin Arbeit steckt, bestreitet auch keiner, auch das die Vergangenheit sehr gut war bestreitet keiner, aber ob die Zukunft auch so gut ist, weiß niemand.
        Man kannn nur die Hoffnung haben und das die Strategie weiter so gut funktioniert.

        Trotz alledem finde ich den Blog gut und bin weiterhin gespannt!

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>